Schützen Sie sich und andere

Die Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität. Der verantwortungsvolle Umgang miteinander ist in Zeiten wie diesen unbedingt notwendig. Dazu zählen die Einhaltung behördlich angeordneter Sicherheitsvorkehrungen sowie das eigenverantwortliche Handeln jedes Einzelnen. In diesem Sinne bitten wir Sie, die Abstandsbestimmungen einzuhalten und die erforderlichen Hygienemaßnahmen umzusetzen. Bitte denken Sie auch unbedingt daran, die Vielfalt und Schönheit des Skigebietes KitzSki zu genießen.

1500xwebseite11

DIE GESUNDHEIT SCHÜTZEN

Folgende Maßnahmen unternimmt KitzSki zum Schutz Ihrer Sicherheit.

Im Rahmen unserer Möglichkeiten ergreifen wir Maßnahmen, um der Verbreitung von COVID-19 entgegenzuwirken und tragen somit zum Schutz unserer Gäste und Mitarbeiter bei. Die gesetzlichen Vorgaben sind Mindesterfordernisse. Darüber hinaus arbeiten wir ständig daran, weitere wirksame Maßnahmen zu treffen.

> Die Bergbahn AG Kitzbühel hat drei Mitarbeiter zu COVID-19-Beauftragten ausbilden lassen. Es wurde ein Präventions- und Hygienekonzept erstellt, welches laufend den aktuellsten Bestimmungen angepasst und von Univ.-Prof. Dr. Günter Weiss, unserem externen Experten, evaluiert wird. Die COVID-19-Beauftragten sind auch im Umgang mit Verdachtsfällen geschult.

> Für die Hahnenkammbahn, die Fleckalmbahn, die Maierlbahn und die Wagstättbahn gelten im Winter 2020/21 vorverlegte Betriebszeiten. Diese Bahnen öffnen bereits um 08:00 Uhr (statt um 08:30 Uhr). Infolgedessen öffnen auch diese Bahnen früher: 6SB Walde, 6SB Ehrenbachhöhe, 8SB Ochsalm und 4SB Talsen.

> Das Skigebiet von KitzSki erstreckt sich über 575 ha Pistenfläche und verfügt über insgesamt 11 Zutrittsbahnen, 8 davon führen ins Kernskigebiet.

> Ergänzend schaffen wir 1.000 neue Parkplätze und verstärken unser Skibussystem während der Stoßzeiten. Hinweis: In allen öffentlichen Verkehrsmittel ist es verpflichtend einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

> An unseren Zubringerbahnen finden Sie ausreichend Hinweise und Informationen (z. B. über großflächige Screens und Aufsteller sowie durch unser geschultes Personal) zu unseren aktuellen COVID-19-Richtlinien. Zusätzlich versorgen wir Sie laufend mit Informationen über Lautsprecherdurchsagen im gesamten Skigebiet.

> Öffentliche Bereiche werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.

> Gesetzlich vorgegebene Mindestabstände werden, im Zustiegsbereich und wo es möglich ist, durch Bodenmarkierungen und Absperrungen gekennzeichnet.

> Ausreichend Handdesinfektionsmittel in öffentlichen Bereichen sowie Seife in den Toiletten stehen zur Verfügung.

> Mund-Nasen-Schutz ist sowohl im Zu- und Ausstiegsbereich als auch in allen unseren Bahnen (Gondeln, Sesselliften, Seil- und Schleppliften sowie auf den Förderbändern) bzw. überall, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, verpflichtend zu tragen. Entsprechende MNS-Masken sowie Schlauchschals sind an allen Kassen zum Kauf erhältlich.

> Keine unserer Bahnen fährt länger als 15 Minuten.
Zur Information: Die Ansteckungsgefahr besteht erst bei einem längeren Aufenthalt in geschlossenen Räumen und wenn der Mindestabstand von zwei Metern unterschritten wird. Die Entscheidung, ob Sie in eine Kabine einsteigen möchten, in der sich bereits Personen befinden, überlassen wir Ihnen selbst.

> Unsere Gondelbahnen werden regelmäßig gelüftet und mit Kaltvernebelungsgeräten desinfiziert. Diese beseitigen Viren, Bakterien und Sporen und bieten einen langanhaltenden Schutz in den Kabinen. Das Mittel ist zu 100 % biologisch abbaubar, haut- und augenfreundlich und ph-neutral. Unsere Horngipfelbahnen sowie die Saunen der Aquarena werden nach einem speziellen Verfahren mit UV-C-Licht desinfiziert.

> Unsere Mitarbeiter mit Kundenkontakt tragen während der Dienstzeit einen Mund-Nasen-Schutz.

> Sollte ein Verdachtsfall bestehen, können sich unsere Mitarbeiter unverzüglich einem Test unterziehen. In dieser Angelegenheit kooperieren wir mit einem ortsansässigen Arzt.

> Die Bergbahn AG Kitzbühel empfiehlt Gästen und Mitarbeitern die anonyme Stopp-Corona-App der österreichischen Bundesregierung zu installieren.

Wir bitten auch unsere lieben KitzSki-Gäste um Mithilfe

> Bitte bleiben Sie bei Anzeichen von Krankheit zu Hause.
> Kaufen Sie Ihre Lifttickets bereits vorab online oder in Ihrer Unterkunft, um lange Wartezeiten im Kassenbereich zu vermeiden.
> Folgen Sie den Anweisungen unseres geschulten Personals.
> Halten Sie mindestens einen Meter Abstand zu haushaltsfremden Personen.
> Verzichten Sie auf Hände schütteln und Umarmungen.
> Vermeiden Sie Berührungen im Gesicht.
> Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den öffentlichen Bereichen wird empfohlen. Im Einstiegsbereich und in den Gondeln sind diese verpflichtend zu tragen. Bitte lassen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz nicht in der Gondel zurück und entsorgen Sie getragene Masken sowie Taschentücher in den dafür vorgesehenen Mülleimern. Es stehen ausreichend Desinfektionsspender für Sie zur Verfügung.

TIPP: Kaufen Sie Ihr Liftticket kontaktlos über unseren Webshop (shop.kitzski.at) oder an den Ticketpoints unserer Bahnen.

Richtiges Verhalten während der Fahrt

waehrend-der-fahrt

FAQs ─ Häufig gestellte Fragen

Wo besteht Maskenpflicht?
In allen unseren Bahnen (Gondeln, Sesselliften- bzw. bahnen, Seil- und Schleppliften sowie auf den Förderbändern) sowie im Zustiegsbereich aller Bahnen bzw. auch dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, ist es verpflichtend, Mund und Nase zu bedecken. Entsprechende MNS-Masken sowie Schlauchschals sind an allen Kassen zum Kauf erhältlich.

Wie wird das mit der Abstandsregelung im Winterbetrieb gelöst?
Überall, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Gesetzlich vorgegebene Mindestabstände werden ─ im Zustiegsbereich und wo es möglich ist ─ durch Bodenmarkierungen und Absperrungen gekennzeichnet. Wo diese nicht möglich sind, sollte eine Skilänge Abstand zu anderen Personen gehalten werden.

Gibt es Zutrittsbeschränkungen im Winter?
Personenbeschränkungen für das Skigebiet erwarten wir grundsätzlich nicht. Hinsichtlich situationsbedingter, behördlich vorgegebener Einschränkung von Zutritten halten wir uns aber selbstverständlich an die gesetzlichen Grundlagen.
Sollte eine gesetzliche Zutrittsbeschränkung im Winter 2020/21 eingeführt werden, bleiben die Preise unverändert, allerdings muss die Bergbahn Kitzbühel um Voranmeldungen bitten. Um in diesem Fall eine größere Ansammlung von Menschen im Kassenbereich zu vermeiden, werden bereits jetzt Überlegungen für ein Voranmeldungssystem angestellt.
Unsere Empfehlung: Kaufen Sie Ihr Liftticket kontaktlos über unseren Webshop unter shop.kitzski.at.

Welche Regelungen gelten für Bergrestaurants?
Für Restaurants (auch am Berg) gelten eigene Bestimmungen. Diese sind unter www.sichere-gastfreundschaft.at einsehbar und werden von den jeweiligen Betreibern selbst umgesetzt. Das von uns geführte Bergrestaurant Pengelstein hält sich strikt an alle von der Regierung vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen.

Welche Regelungen gelten für Après-Ski?
Après-Ski, wie man es kennt, ist im Winter 2020/21 in Österreich nicht möglich. Es gelten die allgemeinen Gastronomieregelungen. Diese sind unter www.sichere-gastfreundschaft.at einsehbar und werden von den jeweiligen Betreibern selbst umgesetzt. Hinweis: Die Bergbahn AG Kitzbühel betreibt kein eigenes Après-Ski Lokal.

Wie läuft das mit der KitzSki Garantie für KitzSki-Saisonkarten?
Die KitzSki Garantie bezieht sich ausschließlich auf eine behördlich angeordnete Schließung des gesamten Betriebs im KitzSki Gebiet zwischen Dezember 2020 und März 2021. Bei Grenzschließungen ist die KitzSki Garantie nicht anwendbar. Details finden Sie hier.